SGM Langenbrettach – SGM II

  • 20. September 2018

ERSTER SIEG!

4. Spieltag | Kreisliga B
SGM Langenbrettach – SGM Stein/Neuenstadt/Kochertürn II 0:1

Am dritten Spieltag der neuen Saison sollte für die Mannen von Coach Helmut Halter endlich der erste Sieg der Saison rausspringen. Und das im Derby in Brettach. Bei bestem Spätsommerwetter konnte die SGM endlich wieder auf einige zuletzt verletzte Akteure zurück greifen.

Doch von Beginn an tat man sich schwer gegen eine Brettacher Mannschaft, die unbedingt was mitnehmen wollte aus diesem Spiel. Mit viel Druck spielten sie nach vorne und hatten schon in der Anfangsviertelstunde mehrere hochkarätige Chancen. Als die SGM  dann auch noch verletzungsbedingt Tobias Hartmann verlor, verlor man noch ein bisschen mehr die Grundordnung.

Doch wenn die SGM einmal die Ruhe an den Ball brachte und das saubere Passspiel durchzog, dass man sich vorgenommen hatte, dann war man auch direkt gefährlich. So auch in der 38. Minute, als auf einmal Cihan Yumruk alleine auf den Brettacher Keeper zulaufen konnte, uneigennützig auf den mitgelaufenen Philip „Lars“ Waczowicz ablegte, der im Fallen das 0:1 auf das leere Tor erzielte.

Im zweiten Durchgang war viel Hektik im Spiel, viele Fehlpässe und Zweikämpfe prägten die Partie, wodurch die Brettacher auch immer wieder gefährlich wurden.

Aber auch die SGM hatte noch große Möglichkeiten, die Führung zu erhöhen, z.B. als Cihan Yumruk alleine vor dem Tor am Keeper scheiterte, danach den Ball wieder gegen einen Brettacher Verteidiger abschirmte und dann den fälligen Elfmeter nicht bekam.

Letztlich blieb es beim 0:1 in Brettach, dem ersten Sieg der Saison, dem ersten Sieg des Perspektivteams in einem Pflichtspiel, am Ende mit mehr Kampf als nötig und großer Hilfe von Keeper Pascal Seeber,  aber auf jeden Fall passte die Einstellung. Mehr Punkte will die SGM sich dann am Dienstag in Amorbach sichern.

M.G.

Es spielten: Pascal Seeber – Florian Schilll – Michael Glöggl – Daniel Muth – Philip Waczowicz – Marcel Hötzer – Tobias Hartmann – Ömer Pamukcuoglu – Jonas Liebendörfer – Marius Kluin – Cihan Yumruk

Eingewechselt:  Steffen Wüth – Coskun Yumruk – Markus Berger – Sanel Hamidowic

Bank: Carsten Chandran – Tobias Wachtler

zurück